Facebook Like Check bei SternTV

2013 und endlich bei SternTV. Die Affäre um gekaufte Fans. Da habe ich doch direkt mal die Seite vom SEO DAY gescannt mit dem tollen Tool von SternTV.
Schaut gut aus->hurra!
Auch seo-united und onpage.org schauen sehr sauber aus, aber was machen die anderen da draußen? Habt ihr welche mit gekauften Fans entdeckt?

facbooklikecheck


7 Gedanken zu “Facebook Like Check bei SternTV

  1. Das Tool ist doch völliger Quatsch! Es gibt doch auch unzählige Anbieter und Agenturen, bei denen man sog. “Fans” auch nur aus einem bestimmten Land (Deutschland) kaufen kann.

    Wie will das Programm dann entlarven, ob die Fans gekauft sind?

    Man kann dies alleine daran erkennen, dass vermehrt Fans an einem einzigen Tag die Seiten “liken”, oder auf eine Woche verteilt.

    Dann sollte man skeptisch werden…

    Gruß
    Andreas

  2. Also meine Testseite, die ich mit gekauften Fans in den 5 stelligen Bereich gedrückt habe sieht im Tool ganz ok aus :D
    *Sinnloses Tool* – als ob heute (zu Zeiten, wo man bei FB das eigene Land einstellen kann ;) ) noch jemand 1000 russische Fans kaufen würde :D

  3. Der Fanverlauf ist leider auch nur begrenzt aussagefähig, da es auch Agenturen gibt, an denen die Fananzahl natürlich steigt.
    Manuelle Arbeit ist demnach nötig. Einfach mal auf die Interaktion der Seite schauen.

  4. Bei diesem Facebook Like Check haben die Tester bei sternTV einen groben Fehler gemacht:

    Ein Beispiel:
    Ich selbst mache Musik, habe eine Facebookseite für die Band eingerichtet und dann eine Werbeanzeige in Auftrag gegeben, um ein grösseres Publikum zu erreichen. Diese Option wurde mir quasi “Inhouse” von Facebook angeboten. Allerlei Unternehmen, Künstler, öffentliche Personen usw. schalten solche Werbungen, die dann bei den Usern als “gesponserte Meldung” auftauchen. Die User entscheiden dann allerdings selbst ob sie diese Seite dann liken.
    Bei meiner Seite ging es nach Aufschalten der Werbung ruckzuck. Ich bekam innert kürzester Zeit ne Menge Likes. Zu meinem eigenen Erstaunen kamen die Likes aus fernen Ländern wie Ecuador, Mexico und ähnlichen.

    Nun: nach Darstellung dieses Tools müssten meine Likes “gekauft” sein, da ja der Grossteil nicht aus meinem “Heimatland” stammt. Dem ist aber allerdings nicht so. Es wurden keine Likes gekauft..sondern: User aus aller Welt haben auf eine Werbeanzeige reagiert. Ich wehre mich hiermit gegen den falsch erstellten Zusammenhang von ausländischen Likes und dem Kauf derer.
    Es kann auch ganz einfach diese von mir oben erwähnte völlig legitime Werbung sein, die gerade auch von Superstars und Unternehmen häufig geschaltet wird.
    Weshalb soviele Mexicaner z.B. Rihanna liken oder wie in meinem Fall ganz viele Ecuadorianer meine Seite, weiss kein Mensch. Aber sie tun es aus freien Stücken.

    Die sternTV Macher sollten das nachträglich klarstellen: Viele ausländische Likes können auch das Resultat von Facebookinternen Werbeanzeigen sein.

    Das Tool ist somit unnütz. Es sollte NUR die wirklich GEKAUFTEN Likes (diese Packages die es scheinbar gibt) aufzeigen / entlarven.

    • @Spion21

      100% richtig, ist bei mir genauso. Nicht ein Fan ist gekauft, jede Person konnte selbst entscheiden on geliked wird oder nicht.

      Das ist auch generell die große Ahnungslosigkeit vieler Facebookuser, die sich mit Facebook als Marketingmaschine noch nie beschäftigt haben.

      Spnosort man manuell einen Beitrag kann man auf die Länderauswahl eingehen. Nutz man die Hervorhebenfunktion (dank des Edrank, was FB und Fanpages immer unaatraktiver macht) hat man keinen Einfluss drauf in welchen Ländern der Beitrag angezeigt wird. Grade am ANfang nicht, mit der Zeit werden die Beiträge in den Top 3 Ländern aus denen die Fans kommen hervorgehoben. Ist Mexico dann eines der Top 3 Länder aus denen die Fans kommen, ist es schwer das noch mal zu ändern.

      Die Propganda dass “FanPages” Fans bei Eby oder sonst wo gekauft haben hat in den letzten Wochen enorm zugenommen. Ändert FB das nicht relativ schnell, werden sie viele User verlieren als auch FanPages bzw der Sinn ist inkl dank Edgerank nicht mehr gegeben. Mich eingeschlossen, der sich grade nach etwas anderem umschaut.

      Beste Grüße

      Jean Noir

    • @ Spion21. also ich kommw auch aus der Musikbranche und klar kann man nichts dagegen machen wenn Likes aus aus dem Heimatland gekauft werden aber wenn du dich damit mal richtig beschäftigst fällt es stark auf das bei Künstlern wie auch bei Unternehmen 70-90% die Fans aus dem Heimatland kommen wenn das nicht Fall ist wurde meiner Recherche nach geschummelt. Ich kenne viele Bands wie auch Unternehmen und weiß wie diese im Hintergrund arbeiten… Aber im Endeffekt bringen die Fakelikes eh nichts wenn es keine Feedbacks gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 × fünf =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>