Andreas Armbruster von Teliad im Interview auf SEO-DAY


1. Hallo Andreas, stell Dich unseren Lesern doch einmal kurz vor. Was bist Du und was machst Du?
Ja hallo Leser – ich bin Andreas und der Gründer von teliad, der größten Linkbuilding- und Blogmarketing-Plattform in Europa sowie der SEO-Agentur seonative in Stuttgart, die – wie teliad – in fünf Sprachen aktiv ist und individuelle SEO-Lösungen, AdWords-Betreuung und sogar Workshops anbietet.
2. Spannend ihr seid ja schon was länger im Markt. Wie lange gibt es euch?
Das kann ich ganz genau sagen: Am 3.8.2005 um 16:56 wurde das erste teliad-Kundenkonto eröffnet: Nämlich meines. Bereits nach wenigen Tagen wurden die Userzahlen zwei- und dreistellig und wir merkten, dass wir da auf eine Marktlücke in einem sehr spannenden Segment gestoßen sind. Seitdem entwickeln wir teliad immer weiter und jedes Jahr kommen neue Produkte und Features hinzu, beispielsweise 2011 unsere Blogposts. Seit 2008 ist unsere Plattform international, seit 2010 bieten wir neben Linkbuilding auch weitere SEO-Services an, seit 2011 unter der Marke seonative als eigenständige Agentur. Wir haben uns also in wenigen Jahren vom reinen Linkbuilder zu einem breit aufgestellten, internationalen SEO-Dienstleister gemausert.
3. Buchen denn auch SEOs Eure Dienste? Was ist der Vorteil gegenüber klassischen Linkaufbaustrategien?
Da stellt sich die Frage was „klassischer Linkaufbau“ denn überhaupt ist. Die meisten Seiten in einem kommerziellen Umfeld müssen aktiv danach schauen, dass auf sie verlinkt wird. Wir bieten dafür die Publisher und den Content! Unsere Advertiser sind daher nahezu ausschließlich SEOs und SEO-Agenturen, die an unserem Angebot wahrscheinlich insbesondere die thematische Vielfältigkeit und Qualität schätzen. Letztendlich sparen wir unseren Kunden viel Zeit. Statt erst einmal auf Suche nach guten Webseiten zu gehen, die Webmaster anzuschreiben, über Vergütungen zu verhandeln, stehen die Publisher bei uns schon in den Startlöchern. Passende Angebote sind auf dem Self-Service-Marktplatz schnell auffindbar dank Themenrelevanzsuche und zahlreichen Angebotsdetails. Unsere Kampagnen-Services sprechen auch Nicht-SEOs an, da im Rahmen der Kampagnen unser Team die komplette Abwicklung übernimmt.
4. Wie bewertet ihr die Qualität Eurer Placements?
Erst einmal sichten wir alle Vermarktungsangebote, die uns erreichen, ob sie überhaupt geeignet sind. Denn die Qualität eines Angebots hängt natürlich stark von seinem Content ab. Angebote, die aus SEO-Sicht problematisch sind, haben bei uns keine Chance. Es nützen auch keine augenscheinlich hohen Sichtbarkeitswerte, wenn der Content dupliziert ist, oder aus dem Generator stammt. Akzeptiert werden nur Seiten und Blogs, die einen echten Mehrwert für ihre Besucher bieten und keine reinen SEO-Content-Seiten. Über die Hälfte alle Anfragen lehnen wir ab, weil wir von der Qualität der Inhalte nicht überzeugt sind. Der Rest landet dann wirklich in unserem Portfolio, das letztendlich aus einzeln angebotenen Webseiten und Blogs unabhängiger Publisher besteht. Daher sind wir auch kein Linknetzwerk, wie leider immer mal wieder behauptet wird.
5. Gibt es einen Durchschnittspreis für Links? In welcher Spannweite liegt er?
Es gibt bei uns sechs verschiedene Link- und Artikelprodukte mit jeweils eigenen Preisen, teilweise auf Monatsbasis, teilweise als dauerhafte Einmalbuchung. Wir bieten ja nicht nur Backlinks an, sondern auch verschiedene Content-Marketing-Lösungen, die inzwischen das wichtigste Produkt auf unserem Marktplatz und hinsichtlich der enthaltenen Backlinks, Nofollow-Links, Trustlinks, vollkommen flexibel sind und teilweise mehrere Links enthalten. Wie auch immer also ein Durchschnittspreis ermittelt werden würde – er hätte keine Aussagekraft. Natürlich bemisst sich der Preis eines jeden einzelnen Links oder Artikels an der Art und den SEO-Eigenschaften des Angebots – und auch der Verkäufer hat ein umfangreiches Mitspracherecht, was die Preise angeht. Wir sorgen allerdings dafür, dass die Preise in einem fairen Rahmen bleiben. Ansonsten empfehle ich, einfach mal selbst nachzuschauen. Alle Angebotspreise sind auf unserem Marktplatz klar ersichtlich.
6. Ab und zu hört man ja, dass klassisches Linkbuilding “out” sei?
Das hören wir seit Jahren. Natürlich hat sich Linkbuilding gewandelt und wird es weiterhin tun. Wir haben uns nie auf einem Status Quo des Linkbuildings ausgeruht, sondern unseren Marktplatz immer im Rahmen aktueller Ansprüche für wirkungsvolles themenrelevantes Linkbuilding weiterentwickelt und beispielsweise um die Komponente Blogmarketing ergänzt. Unser Portfolio, unsere Buchungszahlen und unser Team wachsen stetig. Ich denke, das ist ein klarer Gegenbeweis. Richtig gemachtes Linkbuilding funktioniert.
7. Klasse! Ich danke Dir für das Interview.

>