Wie lange wir arbeiten in der Woche? Schwierig zu sagen, Webmasterfriday!

Fangen wir vielleicht erst einmal mit ein paar Fakten an…

    • In Deutschland wird die 6-Tage-Woche immer mehr zum Alltag! -> Fast 1/4 der Erwerbstätigen in Deutschland arbeitet am Wochenende!
    • Auch die Nacht wird für uns immer häufiger zur Arbeitszeit! (in den letzten 15 Jahren hat sich die Zahl der Nachtarbeiter um 3% erhöht!) Bestes Beispiel ist hier übrigens mein lieber Chef, der Fabian. Der Gute schreibt E-Mail zu Zeiten, in denen wir uns im Tiefschlaf befinden. FLEIßIG!
    • Vollzeitbeschäftigte arbeiten ca. 40 Minuten länger in der Woche als vor 15 Jahren! (Bedeutet: 40,7 Stunden pro Woche {Mittelwert in der EU: 40,4 Stunden})
    • Aber: Die Deutschen haben auch am meisten Urlaub in der EU!

Bis auf die Urlaubs-Tatsache, sind all das Belege dafür, dass wir unsere Freizeit und unsere Arbeitszeit nicht mehr richtig trennen (können). Hierzu gab es übrigens vor einiger Zeit schon einmal einen Artikel im Webmasterfriday!

Gerade in der Internet-Branche kann vermutlich keiner behaupten, dass er nach einem 8 Stunden Tag Feierabend hat! Facebook & Co. schläft genau so wenig wie das Postfach. Kontakte pflegen und Fragen beantworten geht weiter. Alles Zeit in der man arbeitet und oft kein Geld verdient. Warum wir das machen, will und kann ich nicht beantworten.
Ich möchte mich als Student da sowieso mal rausnehmen. Ich arbeite sowieso 24/7, weil ich ja neben meinem Job auch noch ständig lerne und zur Uni gehe ;-). Aber auch aus meinem Bekanntenkreis weiß ich, dass der Job nicht mit Feierabend aufhört.

Woher kommt diese Bereitschaft lange zu arbeiten, länger als wir müssten?!
Vielleicht ist es der Druck der auf uns/euch lastet. Der Druck, dass andere auch nach Feierabend arbeiten. Und weil derjenige, der mehr arbeitet als wir, sich einen Vorteil verschaffen kann, tun wir das gleiche.
Arbeiten, arbeiten, arbeiten.
Eine mögliche Lösung wäre doch vielleicht mal eine Weiterbildung, ein Seminar. Wer lernt wie es richtig geht spart Zeit 😉 (Übrigens… Seminare bieten wir auch in unserer Akademie an 😛 )
Geschäftsfrau schläft im Büro

Jetzt könnte man noch weiter gehen. In Richtung “Burnout”. Aber ich denke, dass das über das Thema hinausschießen würde.
Deshalb möchte ich an dieser Stelle aufhören.

Letztendlich muss jeder für sich selber entscheiden wieviel er arbeitet, wann er arbeitet und wann er sich mal eine Auszeit gönnt.
Ich bin mir jedoch sicher, dass von nichts auch nichts kommt, man aber auch mal auf sich und sein Umfeld achten sollte.

>