Interview mit Marc Grotholtmann, dem Veranstalter der PHP.RUHR Fachtagung

marc-n-grotholtmann-foto.256x256

Am 05.11.2015 findet unter der Schirmherrschaft von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin zum zweiten Mal die PHP.RUHR Fachtagung im Ruhrgebiet statt.

Warum PHP.RUHR?
Das besondere an der PHP.RUHR ist, dass sie im bevölkerungsreichsten Ballungsraum Deutschlands stattfindet, dem Ruhrgebiet. Die Zahlen sprechen für sich: 5,1 Millionen Einwohner, rund 163.000 IT-Beschäftigte und mehr als 40 Milliarden IT-Umsatz in der Region. PHP wird auf mehr als 80% aller Websites weltweit als serverseitige Programmiersprache eingesetzt.

Welche Teilnehmer werden erwartet?
Die PHP.RUHR richtet sich an Web-Entwickler, die sich über neue Trends informieren und neue Kontakte gewinnen möchten. Besonders möchten wir auch IT-Entscheider aus Unternehmen und öffentlichen Verwaltung ansprechen, die Chancen und Risiken individueller Software-Lösungen im Dialog mit Entwicklern erörtern möchten.

Welche Vorteile haben Teilnehmer?
Wir sind hervorragend vernetzt und sind stolz, dass die PHP.RUHR mit namhaften Rednern und Top-Themen aufwarten kann. Vorteile für Teilnehmer aus der Region sind die kurze Anreise und der Verzicht auf eine Hotelübernachtung. Somit ist der Gesamtaufwand für die Teilnahme in zeitlicher und finanzieller Hinsicht wesentlich geringer gegenüber Veranstaltungen z.B. in Berlin, Hamburg oder München.

Was sind die Highlights?
Ein Highlight in diesem Jahr ist PHP 7, das Jan Burkl von Zend Technologies vorstellt. Die neue Version bietet mehr als 50% Leistungszuwachs und beschleunigt PHP-Applikationen erheblich. Ein weiteres Highlight ist das neue Symfony 3 PHP-Framework. Andreas Hucks von SensioLabs zeigt die Neuerungen und gibt Tipps für die Migration.

Weitere Themen?
Neben der Programmiersprache PHP behandelt die PHP.RUHR verwandte Themen wie etwa IT-Sicherheit, Datenbanken und Webhosting. Somit wird ein ausgewogener Mix aktueller Themen aus dem Bereich Web-Entwicklung geboten. Zum Beispiel zeigt Christian Schaefer wie das HTTP/2 Protokoll schon jetzt erhebliche Vorteile für Webanwendungen bieten kann, vorausgesetzt man konfiguriert den Webserver entsprechend.

Wie geht es weiter?
Die PHP.RUHR entwickelt sich zum idealen Ort, um sich über aktuelle Trends im Bereich Web-Entwicklung auszutauschen und beim Networking neue Kontakte zu gewinnen. Für die PHP.RUHR 2016 werden wir die Themenvielfalt abermals erweitern und voraussichtlich in größere Räumlichkeiten wechseln müssen.