1. Hallo Jan, für die Dich noch nicht aus diesem Artikel kennen magst Du Dich einmal unseren Lesern vorstellen? Wer bist Du was machst Du?

Hi Fabian. Ich bin Jan und arbeite aktuell in Köln bei der DuMont Net als Produktmanager SEO & Social Media. Die DuMont Net kennt vielleicht nicht direkt jeder, also hier einmal in kurz. Wir sind eine 100% Tochter der Mediengruppe M. DuMont Schauberg und betreuen das Online-Geschäft unserer regionalen Zeitungsmarken.

2. Spannend. Wie bist Du denn zum Bereich Online gekommen?

Während meines Studiums 2009 an der Hochschule Fresenius in Köln, gab es einen Studentenjob in einer ortsansässigen Agentur. Dort traf ich auf Felix Beilharz und sein Team. Ich hatte von der Materie SEO & Social Media Marketing nur eine grobe Ahnung. Es gab Workshops an der Hochschule und in den 12 Stunden, die ich pro Woche in der Agentur war, kam schnell einiges an Input hinzu. Danke noch mal an Felix.

Während dem Studium gab es eine Projektarbeit: ” Social Media Strategie für “M. DuMont Schauberg”. Aus dieser Projektarbeit ergab sich ein Werksstudenten Job bei der DuMont Net. Dort habe ich dann auch meine Abschlussarbeit geschrieben. Seitdem bin ich im Produktmanagement tätig und kümmere mich aktuell um die Implementierung einer Social Media Strategie für die jeweiligen Zeitungsmarken.

3. Was war Dein größter Erfolg und was Dein größter Mißerfolg?

Schwierige Frage für einen 24 jährigen 😉 Privat, dass ich mich einfach schnell von zu Hause unabhängig gemacht habe und von Freiburg nach Köln gezogen bin und mich einfach wohlfühle.

4. Was denkst Du wo wird das Internet, Online-Werbung, Online-Shopping in 10 Jahren stehen? Wird es überhaupt noch Offline geben?

Wir befinden uns ja in einer sehr spannenden Phase, viele Branchen werden durch innovative, dynamische Player in ihrem Segment zur digitalen Transformation gezwungen. Das Tempo mit dem Geschäftsmodelle und Wertschöpfung umgedacht werden müssen ist rasant. Was in 3 Jahren ist, kann, keiner definitiv sagen. Meiner Meinung nach, hat sich in den letzten Jahren, besonders im stationären Handel deutlich gezeigt, dass dieser nicht so schnell verschwinden kann. Nehmen wir ein Hollister, Abercrombie & Fitch oder Primark. Derjenige der es schafft, die perfekte Problemlösung für den Konsumenten bereitzustellen wird sich durchsetzen – egal ob online oder offline.

5. Wie schätzt Du Monopole wie Facebook oder Google ein? Sollte man sie Deiner Meinung nach regulieren? Oder passiert dies von selbst?

Große Frage, zu der bereits viele gute Antworten erschienen sind. Ich wünsche mir, dass die Regulierung durch den Markt erfolgt. Aber das ist natürlich Wunschdenken.

6. Vielen Dank für das Interview Jan. Habe ich noch etwas vergessen?

Ich freue mich auf jeden neuen Kontakt. Wer mag, kann mir auf Twitter folgen @strJa oder quatscht mich auf dem SEODAY an J

>