Markus Kellermann Affiliate Ikone teilt sein Wissen – Insidertipp

markus-kellermann
1. Hallo Markus, ich kenn Dich nun schon gut 3 Jahre, aber stelle Dich doch einmal unseren Lesern vor. Wer bist Du und was machst Du?
Ich bin bereits seit 1999 in der Online-Branche und bin wie viele andere Online-Marketer auch, damals über die Suchmaschinenoptimierung via Fireball und Altavista zum Online-Marketing gekommen.
2001 habe ich dann meine ersten Partnerprogramme aufgesetzt und habe seitdem meine Vorliebe für das Affiliate Marketing entdeckt. Mit unserer Unternehmensberatung MK:NETmedien betreuen wir dabei nationale und internationale Kunden im Affiliate-Management und Online-Marketing.
Mit low.budget.affiliate haben wir zudem vor kurzem den ersten Outsourcing-Dienstleister für Affiliate-Managment-Aufgaben gegründet. Zudem organisiere ich mit der Affiliate TactixX, der Affiliate Conference und der Affiliate NetworkXX drei der bedeutendsten Veranstaltungen im Affiliate Marketing.

Unabhängig von meinen Aufgaben im Affiliate Marketing investiere ich zudem in verschiedene Startups und Onlineshops und berate Unternehmen als Businessangel zu strategischen und operativen Möglichkeiten im Online-Marketing, wie z.B. als Mentor bei Augsburg Valley.
Privat bin ich seit 24 Jahren begeisterter Kampfsportler und Taekwondo-Trainer und engagiere mich zudem seit Jahren auch caritativ z.B. mit der Affiliate NetworkXX-Spendenaktion oder bei der Dillinger Tafel.
2. Spannend. Obwohl Du in der Welt des Affiliate-Marketing unterwegs bist gibt es viele Schnittstellen zum SEO. Haben die großen Marken da draußen Deiner Meinung nach bereits erkannt wie wichtig SEO ist?
Nachdem ich ja schon lange in der Branche bin, habe ich eigentlich schon alle möglichen und auch unmöglichen Online-Marketing-Kanäle kennengelernt. Daher betrachte ich die Werbekunden immer übergreifend. Wichtig ist es für mich daher, zuerst einmal zu verstehen, was die Ziele der Kunden sind. Welchen ROI sie erwarten und wie die strategische Markenausrichtung ausschaut.
Was mich dabei immer wieder verwundert ist die Tatsache, dass viele große Versandhändler und Marken noch kein Multichannel-Tracking einsetzen, um darüber auch die Wechselwirkungen der unterschiedlichen Kanäle zu messen und zu analysieren.
Was bringt es, wenn oberflächlich betrachtet, ein bestimmtes SEO-Longtail-Keyword zwar wenig Besucher bringt, allerdings dafür sorgt, dass eine erhöhe Wahrnehmung für den Brand erfolgt und darüber dann über den Shorttail gesucht wird. Wenn ich solche Verknüpfungen nicht messen kann, dann kann es passieren, dass meine komplette Online-Bewertung falsch interpretiert wird und damit für den Unternehmenserfolg nicht zielführend ist.
3. Jetzt gibt es ja hin und wieder Kritik an der Gerechtigkeit im Affiliate Marketing. Einige Stimmen behaupten sogar es wäre heut zu tage immer noch möglich im Affiliate zu betrügen. Hol doch mal aus an dieser Stelle. Was denkst Du über diesen Kritikpunkt im Jahr 2013?

Natürlich gibt es nach wie vor zahlreiche Möglichkeiten im Affiliate Marketing zu betrügen. Das ist in anderen Online-Bereichen aber nicht anders. Betrüger werden immer irgendwelche technischen Schwachstellen finden, mit denen man im Internet manipulieren kann. Man muss allerdings hierzu anmerken, dass es ungefähr nur 1% der Affiliates sind, die betrügen und 99% der Affiliates sauber arbeiten, die aber natürlich unter dem schlechten Image darunter leiden müssen.
Das Problem ist allerdings nicht der Betrug an sich, sondern die Tatsache, dass durch fehlendes Know-how und durch fehlende Analysetools der Betrug vom Advertiser nicht erkannt wird. Nachdem ja das Affiliate Marketing performanceorientiert ist, entsteht ja ein Großteil des Schadens erst dann, wenn betrügerische Bestellungen vergütet werden und dies gilt es zu vermeiden. Daher ist es umso wichtiger, dass die Affiilate-Manager das nötige Wissen aufbauen, wie man Betrüger erkennen kann und wie man dann am besten dagegen vorgeht.
4. Du hast ja bereits in Deinem Blog  https://www.affiliateblog.de/ viele Wertvolle Tipps veröffentlicht. Jetzt habe ich auf Facebook gesehen, dass Du ein Buch geschrieben hast. Stimmt das wirklich? Oder war es eine Ente? Was steht drin? Und wann können wir es kaufen?
Eigentlich ist es schon mein zweites Buch 🙂 Mein erstes Buch mit dem Titel “Vom JOB in die FREIHEIT” ist ja bereits Anfang des Jahres erschienen. Es handelt sich dabei um einen Motivationsratgeber mit zahlreichen Tipps und Infos für Arbeitnehmer die mit dem Gedanken spielen, sich beruflich zu verändern oder sich selbständig zu machen. Mit über 4000 Download und 400 verkauften Taschenbüchern wurde das Buch in verschiedenen Kategorien schnell zum Bestseller.
Am 10.10. wird nun auf der Affiliate NetworkxX mein zweites Buch veröffentlicht. Dabei handelt es sich diesmal um ein Fachbuch zum Thema Affiliate Marketing mit dem Titel “Affiliate Marketing INSIGHTS”. In dem Buch wird präsentiert, was in anderen Büchern zum Thema Affiliate Marketing so nicht zu finden ist: Konkrete Expertentipps, die neuesten Trends und die größten Fehler. Ein Buch für Macher und Profis. Affiliate-Manager und Partnerprogramm-Betreiber erhalten dadurch intensive Einblicke über Zukunftsthemen, Partner-Management, Fraud-Protection und neue Publisher-Modelle. Abgerundet wird das Buch durch Gastbeiträge und Interviews mit 30 ausgewiesenen Affiliate-Experten, die einen übergreifenden Einblick in ihre Arbeitsweisen sowie Handlungsempfehlungen und praktische Tipps für die tägliche Arbeit eines Affiliate-Managers geben.
Zudem teilen renommierte Affiliate-Veteranen Insights aus ihrer Affiliate-Expertise mit und erzählen interessante Anekdoten aus ihrer langjährigen Erfahrung.
5. Kannst Du an dieser Stelle noch einen heißen Tipp aus Deinem Erfahrungsschatz preisgeben?
Mit das wichtigste in unserer Branche ist das Networking. Wie man auch in meinem neuen Buch lesen wird, fällt im Zusammenhang mit Affiliate Marketing sehr häufig das Wort “People´s Business”. Das liegt daran, dass Affiliate Marketing ein vertriebsorientierter Marketing-Kanal ist und man wie auch im Offline-Vertrieb mit vielen Partnern zu tun hat. Deswegen ist es auch wichtig, viele Kontakte zu haben, um dadurch Informationen, neue Empfehlungen und wichtige Insights zu erhalten.
Viele Kontakte in der Affiliate-Branche können ein Türöffner zu neuen Publishern oder neuen Geschäftspartnern sein. Je größer das Netzwerk ist, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass man darüber Interessenten für sein Partnerprogramm oder seine Dienstleistungen findet.
Deswegen ist es auch wichtig, dass man möglichst viele Konferenzen, Messen und Networking-Veranstaltungen bucht, um nicht den Anschluss zu verlieren und immer wieder neue Kontakte kennenzulernen.
6. Klasse! Ich danke Dir für das Interview, habe ich noch etwas vergessen?
Ja, besucht auf jeden Fall die Affiliate NetworkXX am 10. Oktober in München und natürlich den SEODay in Köln 🙂
Wer solange nicht warten möchte, dem empfehle ich natürlich auch den Besuch der dmexco in Köln. Am 18.09. moderiere ich dort einen interessanten Diskussionspanel zum Thema “Neue Qualitätsstandards für gutes Couponing”. Der Panel ist kostenlos und findet von 14:00-15:00 Uhr im Congress-Center Nord, Konferenzraum A (2. OG) statt.

>