Kai Spriestersbach aka SEO-Kai im Interview auf SEO-DAY

1. Hallo Kai, stell Dich einmal kurz vor wer bist Du und was machst Du?

Hallo Fabian! Danke erstmal für die Gelegenheit zu diesem Interview 🙂 Mein Name ist Kai Spriestersbach und ich bin seit über 10 Jahren SEO aus Leidenschaft. Mit meiner strategischen SEO-Beratung SEARCH ONE unterstütze ich meine Kunden mit meinem Know-How bei der Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger SEO-Strategien. Daneben bin ich Inhaber einiger Internetplattformen und als Referent und Dozent im Online Marketing tätig. Zur Abwechslung programmiere ich hin und wieder Tools, die mir und anderen bei der täglichen Arbeit helfen.

2. Wie bist Du zum SEO gekommen?

Als ehemaliger Online-Gamer und gelernter Mediengestalter habe ich schon sehr früh mit der Webentwicklung angefangen und bereits 1997 meine erste Webseite ins Netz gestellt. Aus dem Hobby wurde irgendwann mein Beruf und so wurde das Thema Traffic und Suchmaschinen immer relevanter. Für meine damaligen AdSense-Projekte habe ich anfangs noch um an mehr Besucher zu kommen Backlinks erstellt, bis diese nach und nach immer besser in den Suchmaschinen, allen voran natürlich Google, gefunden wurden. Dank dieser scheinbar nie versiegenden Trafficquelle habe ich mich dann vollends in das Thema gestürzt und alles gelesen und ausprobiert, was mir unter die Finger gekommen ist.

3. Viele kennen Dich über den Begriff Longtail Keyword Tool. Jetzt habe ich gesehen Du hast seit einigen Monaten das W-Fragen Tool als Chrome App bereit gestellt. Was macht das Tool genau?

Kurz gesagt: Es findet zu einem Keyword relevante Fragestellungen, die von Nutzern in Google gesucht werden. Technisch gesehen ist es ein verwandter des Long Tail Keyword Tools, bei dem ich gängige Frageterme für die Abfrage in Google Suggest nutze.
Ich nutze das Tool selbst regelmäßig, um in meinen Texten alle spannenden Fragen berücksichtigen zu können. Die Fragelisten helfen mir vor allem in Nischen in denen ich selbst kein Experte bin, gute Autorenbriefings zuerstellen.

4. Cool, was kostet es?

39,99 EUR einmalig inkl. MwSt. – ein echtes Schnäppchen also im SEO-Toolmarkt 🙂

5. Warum hast Du es nicht als SAAS gemacht? Wolltest Du die Chrome-API ausprobieren und nun hat es sich bewährt?

Der Chrome Web Store war die einfachste und schnellste Möglichkeit das Tool für Windows, Mac und Linux zu veröffentlichen und dabei trotzdem auf meine vorhandene Codebasis, den neuesten Webtechnologien und einer zuverlässigen Payment-Infrastruktur aufbauen zu können.

6. Spannend! Ein weiteres Dauerthema ist natürlich Linkaufbau. Was rätst Du Deinen Kunden zu Zeiten von Pinguin XX? Sollte man aktuell noch Link bauen? Wenn ja welche?

Natürlich baue ich noch Links auf! Am schönsten ist es natürlich, wenn die Links von ganz alleine kommen, weil die Inhalte/Produkte/etc. so gut sind und sie Menschen von ganz alleine empfehlen.
Um das Ganze zu beschleunigen funktionieren für mich kreative Linkmagnete und gut geplante Seeding-Kampagnen am Besten, ohne dabei das Risiko einer Abstrafung eingehen zu müssen.
Doch auch Linkabbau kann eine Domain zu einem neuen Höhenflug verhelfen, hier habe ich in den vergangenen 24 Monaten etliche Projekte begleitet und war manchmal selbst überrascht,
wie gut eine Seite nach der Entfernung unnatürlicher Links ranken kann.

7. Wo wird Deiner Meinung nach SEO in 5 Jahren sein? Wird es sich verändern?

Meine Glaskugel sagt, SEO wird sich in drei Bereich teilen:

1. Den technischen Bereich, der immer breiter und zugleich tiefer wird. Indexierungssteuerung, Crawlability, interne Verlinkung und Duplicate Content sind die größten Themen in diesem Bereich.
Aber auch neue Themen kommen mit der semantischen Suche dazu. Immer komplizierteres strukturiertes Markup und hochkomplexe Informationsarchitekturen für die Entity-Search müssen erstellt und gewartet werden.
2. Den strategischen Bereich, der sich um Themen wie Zielgruppen, Personas, Keyword Research, Targeting, Budgets, Tracking und Controlling kümmert.
3. Den Marketing Bereich, der sich um Content Marketing, Seeding, Linkaufbau, Markenaufbau, PR, Social Media und Co. kümmert und in 5 Jahren wahrscheinlich gar nicht mehr als SEO gesehen werden will.

Gespannt bin ich, ob man in 5 Jahren immer noch jedem SEO-Contest mit Links von Expired Domains gewinnen kann 😀

8. ich danke Dir für das Interview. Habe ich noch etwas vergessen?

Ich danke Dir!
Ein kleiner Hinweis muss noch sein: Das Long Tail Keyword Tool wird demnächst auch in der Version 2.0 erscheinen und eine Menge spannender neuer Features enthalten. Ein bisschen dauert es aber noch 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *